Dienstag, 19. Dezember 2017

በርበሬ-Mandeln

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, ich vor allen anderen. Das Gewürzregal in meiner Küche ist inzwischen relativ übersichtlich, weil ich im Lauf der Jahre viele Gewürze probiert und als "geht gar nicht" gleich wieder aussortiert habe. Anis, Fenchel, Schwarzkümmel und Kardamom sucht man bei mir vergebens und auch mit gelbem Curry verbindet mich nicht wirklich eine Freundschaft. Fester Bestandteil meiner Küche sind dagegen mediterrane Kräuter, Salz, schwarzer Pfeffer, Knoblauch, Ingwer, Chili, Zimt, Nelken und Muskat. Vielleicht traf die äthiopisch-eritreische Gewürzmischung Berbere deshalb bei mir genau ins Schwarze, denn sie vereint fast alle diese Gewürze und noch ein paar mehr, die ich bisher noch nicht kannte und darf deshalb jetzt für immer bei mir einziehen und gleich in der weihnachtlichen Küche üppig zum Einsatz kommen. Mit gebrannten Mandeln vereint sie sich zu einer pikanten Knabberei und ergibt prima Weihnachtsgeschenke oder Mitbringsel zu einer Einladung - garantiert gesünder als eine Tüte Chips, wenn auch nicht weniger kalorienreich.



Berbere-Mandeln

Zutaten:

600g Mandeln (ungeschält), 1 EL Berbere, 1 EL Meersalz, 1 EL Rohrohrzucker, 1 TL gemahlener Rosmarin

Zubereitung:

Zucker in einer Pfanne schmelzen und leicht karamellisieren lassen, Gewürze hinzufügen, gut umrühren und alles mit den Mandeln vermischen.
Die Mandeln einlagig auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und bei 100°C Umluft im Backofen solange rösten, bis sie trocken sind und knacken. Mehrmals mit einem Holzschieber wenden, dann merkt man sehr gut, wenn sie fertig sind. Ofen ausschalten und die Mandeln auskühlen lassen.
In Gläser füllen, fest verschließen, verschenken.

Hauptbestandteile von Berbere sind Chili, Ingwer, Zimt, Knoblauch, Gewürznelke, Koriandersaat, Piment, sowie regional unterschiedliche weitere Zutaten wie Langer Pfeffer, Ajowan (indischer Kümmel) oder Weinraute.




Mehr Rezepte findet ihr > hier
 
verlinkt mit:
Creadienstag

Berbere, Berbere-Mandeln, gebrannte Mandeln, essbare Geschenke, essbare Weihnachtsgeschenke, Snacks selbermachen, Knabberzeug selbermachen, exotische Gewürze

Kommentare:

  1. Das Gewürz hört sich spannend an. Bei uns sind gleich zwei Schubladen für Gewürze reserviert. Nur Knoblauch darf nie drin sein. So sind die Geschmäcker verschieden, was auch auch gut so ist.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Das Gewürz hätte ich schon in der Hand wusste aber nicht so recht etwas damit anzufangen. Dein Rezept klingt sehr gut.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katja,
    das Gewürz klingt wirklich sehr spannend!
    Ich habe noch nie davon gehört.
    Muss mal die Augen auf halten.
    Vielleicht entdecke ich es auch für mich ...
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Wie das wohl schmeckt... ? Muss mich am Gewürzregal mal nach በርበሬ umgucken :-). Herzlich, Sibylle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. በርበሬ = Berbere auf amharisch (spricht man in großen Teilen Äthiopiens). :-)

      Löschen
  5. Hallo, dass Rezept klingt gut. Ich mag Mandeln sehr... mal sehen ob ich in unserem Drogerieladen das Gewürz finde :)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katja,
    bei uns gbits wie immer "deine" Knoblauch-Rosmarin-Mandeln, dir schöne Tage und Entspannung.

    Lieber Gruß
    Heike
    http://stadtlandjob.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Oh das tönt verlockend! Ich wünsche Dir von Herzen frohe Festtage und nur das Beste für 2018!
    Herzliche Grüsse Paula

    AntwortenLöschen
  8. Berbere...nie gesehen, nie gehört ... aber jetzt bin ich neugierig und werde Ausschau halten. Und wenn ich diese Gewürzmischung gefunden habe, dann werde ich dein spannendes Rezept ausprobieren, liebe Katja !!!
    Herzliche Grüße und ein schönes Weihnachtsfest, helga

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!